Hansa Fanclub Neckarkarpfen

 OnTour \ Hansa Rostock - SSV Reutlingen

FC Hansa Rostock - SSV Reutlingen 3:4 (2:2)
» 29.07.2000

FC Hansa Rostock Es war eine Reise wert.
Warum wir uns vorkamen wie bei einem Champions-League-Spiel und es trotz der Niederlage ein schöner Tag war.

Hallo Neckarkarpfen und Fußballfreunde, es ist nun wieder soweit, dank einer Vereinsheim-Eröffnung sind wir wieder unterwegs. In aller Herrgottsfrühe machten wir uns auf, den kleinen und beschaulichen Ort Schmiechen zu erobern. Einige Tage zuvor hat unser Kundschafter NK 3 die Sache vor Ort schon einmal gecheckt, damit auch wir diesen kleinen Fleck auf der Landkarte sicher und bequem erreichen.

Treffpunkt war diesmal der Bahnhof Oberesslingen. Nachdem sich dann alle mehr oder weniger pünktlich eingefunden hatten (wobei eigentlich nur die Frau mit der "30" auf sich warten ließ, aber gut Schwamm drüber) machten wir uns mit 5 bis unters Dach mit guter Laune gefüllten Autos, auf den Weg nach Schmiechen. Erster Tankstopp war Plochingen, wo dann aber so viel gebunkert wurde, dass es bis zum Ziel reichte. Angekommen in Schmiechen, wurde auf dem extra für dieses Großereignis neu angelegte Parkgelände noch mal das Hansalied geschmettert und auf ging`s auf das Gelände des TSV Schmiechen.

Nach den üblichen Sicherheitskontrollen und dem Entrichten des Wegezolls, ging es erst einmal daran, die mitgebrachten Fahnen und Plakate aufzuhängen. Wobei das neue Neckarkarpfen-Plakat zum ersten Mal zum Einsatz kam. Apropos Sicherheitskontrollen, man hätte denken können, wir sind beim Champions-League-Spiel Rostock gegen Barcelona, aber gut, diese großen Sicherheitsmaßnahmen gehören wohl dazu, wenn man mit Hansa auswärts fährt. Und der Eintrittspreis (von 12 Mark), naja ... .

Und nun ging es erst einmal wieder daran, was für uns zu tun. Das Festzelt wurde gestürmt, wobei NK 4 seine Arbeit als Talentsucher der BSG Lok Plochingen nicht ganz ablegen konnte und bei den Spielen auf dem Nebenplatz ungestört seiner Aufgabe nachging. Und nach langer Suche fand man auch NK 10, wie er einmal mehr versuchte, aus dem Club Neckarkarpfen den "größten Hansa Fanclub Deutschlands" zu machen, denn er führte schon wieder "Übernahme-Gespräche" mit dem Fanclub "Ostseefront" aus Ulm.

Zu dem Spiel möchte ich nicht viel sagen. Ja, es ging verloren, aber das interessierte eigentlich so richtig niemanden. Viel wichtiger war, daß sich die alten Hallenser Fußballfreunde Timo Lange und NK 11 endlich wieder in den Armen lagen. Auch NK 1 und Agali, die alten Rivalen trafen sich wieder und unser Jüngster (NK 9) konnte endlich seine Autogrammsammlung schwedischer Spieler vervollständigen. Zu vergessen ist auch nicht die unermüdliche Jagd von NK 12 nach den meisten Autogrammen.

Alles in allem war es ein gelungener Tag, wo man endlich hautnah an die Spieler heran konnte. Abgeschlossen wurde dieser Tag mit einer wunderschönen Stehbierparty auf dem Esslinger Zwiebelfest.

Ich wünsche dem FC Hansa eine gute und vor allem erfolgreiche Saison und sage auf Wiedersehen bis zum nächsten Auswärtsspiel.

Marko Berkhahn (NK 1)

Die Bilder zum Bericht
Weitere Berichte

Neckarkarpfen - Zur Startseite
Stand: 14.07.2001

Startseite home
Wir über uns wir über uns
Berichte von Spielen des FC Hansa Rostock ontour
Bilder von Spielen des FC Hansa Rostock bilder
Der FC Hansa Rostock fc hansa
Die Spiele des FC Hansa Rostock saison
Der Fußball in der DDR ddr-fußball
Downloads download
Links links
Das ultimative Hansaforum forum
Unser Gästebuch gästebuch
Inhaltsverzeichnis sitemap
Fußball-Archiv archiv
E-Mail e-mail
Impressum impressum

Seite drucken

 
Nach obennach oben

 
© 1999-2003 Hansa Fanclub Neckarkarpfen
URL dieser Seite: http://www.neckarkarpfen.de/berichte/reutlingen_290700.shtml
 

  © 1999-2003 Hansa Fanclub Neckarkarpfen