Hansa Fanclub Neckarkarpfen

 OnTour \ Bayern München - Hansa Rostock

FC Bayern München - FC Hansa Rostock 3:2 (1:0)
» 04.05.2002

FC Hansa RostockWenn wir nicht, dann ihr auch nicht...
Es galt also Bayern die Meisterschaft zu versauen. Bekanntlich zieht dieses Spiel immer sehr viele Leute an, die sonst nicht oder nur selten im Stadion zugange sind. Auch bei uns scheint das nicht anders zu sein und so waren wir mit 22 Leuten am Start. Da wir das Leben in vollen Zügen genießen wollten, fuhren wir mit dem Wochenend-Ticket. Nachdem es selbst Uns-Uwe noch rechtzeitig zum Zug geschafft hatte, konnte die Reise beginnen. Beim Umsteigen in Ulm wollte Heike plötzlich nix mehr mit uns zu tun haben. Ein Anruf bei ihr machte uns klar, das sie, nur mit ihren weiblichen Reizen bewaffnet, in Neu-Ulm stand. Ihre Geldbörse und ihr Handy waren jedenfalls in ihrer, von uns vorsorglich mitgenommenen, Tasche. Es gelang uns jedoch den Zugführer zu erreichen und ihr eine Fahrkarte zu organisieren. So war sie bereits vor uns in München. Später wurde uns klar, das Heikes zweiter Rucksack ebenfalls nicht mit umgestiegen war. Dies war um so bitterer, als sich in diesem etliche Biere befanden, die wir nun nicht mehr verzehren konnten. Im Gegensatz zu Heike blieb die Rückentüte allerdings verschollen.

Für die übrigen 21 Leutz ging die stimmungsvolle Fahrt via Memmingen und Buchloe weiter. Und wie das so ist wenn man durch Feindesland fährt, ab Memmingen waren die Züge voll mit Bayernfans. Mit diesen feierten wir gar lustig. Kurz nach eins erreichten wir Münchhausen, wo dank hausgemachter Probleme leider keine Zeit mehr blieb, noch im Löwenbräukeller einzureiten. Eine Analyse der Gründe erspare ich mir an dieser Stelle. Dafür konnten wir uns wieder mit Heike vereinen, die uns schon sehnsüchtig erwartete.

Kurz vor Spielbeginn erreichten wir endlich den Ort des Geschehens. Dank eines schon übervollen Blocks war es gar nicht so leicht in selbigen vorzudringen. Nach einigen Diskussionen mit den Ordnern wurde uns dann aber doch Einlass gewährt. Noch bevor sich auf dem Platz Entscheidendes tat, konnte ich folgendes Gespräch zwischen zwei Polizisten belauschen: "Hoffentlich gewinnt Hansa." - "Wieso?" - "Na dann haben wir pünktlich Feierabend und müssen nicht mehr auf den Marienplatz!" So ähnlich habe ich mir das auch vorgestellt. Leider hatte ich die Rechnung ohne Baumi gemacht, der in seinem letzten Spiel für Hansa unbedingt noch ein Tor schießen wollte. Nachdem er Kahn nicht bezwingen konnte, probierte er es mit Erfolg beim eigenen Mann - 1:0. Das war auch der Halbzeitstand.

In Halbzeit zwei erzielten die Münchner bald das 2:0 und kurze Zeit später kam Kevin Hansen zu seinem ersten Bundesligaspiel. Er übernahm auch gleich die Führungsrolle im Mittelfeld und hatte einige gute Szenen. Gekrönt wurde sein Einsatz durch sein Tor zum 2:1. Selten habe ich einem Spieler ein Tor mehr gegönnt. Das macht Hoffnung für die neue Saison. Nach dem zwischenzeitlichen 3:1 war es Lantz, der mit einem Traumtor den 3:2 Endstand herstellte. Anschließend wurde die Mannschaft noch ordentlich gefeiert, vor allem Hille konnte sich mit Tränen in den Augen fast nicht vom Block trennen.

Allen Spielern die den FCH verlassen, wünschen wir viel Erfolg bei ihren neuen Tätigkeiten.

In diesem Sinne: Alles für den FCH!

Mario Reiter (NK 10)

Weitere Berichte

Neckarkarpfen - Zur Startseite
Stand: 08.05.2002

Startseite home
Wir über uns wir über uns
Berichte von Spielen des FC Hansa Rostock ontour
Bilder von Spielen des FC Hansa Rostock bilder
Der FC Hansa Rostock fc hansa
Die Spiele des FC Hansa Rostock saison
Der Fußball in der DDR ddr-fußball
Downloads download
Links links
Das ultimative Hansaforum forum
Unser Gästebuch gästebuch
Inhaltsverzeichnis sitemap
Fußball-Archiv archiv
E-Mail e-mail
Impressum impressum

Seite drucken

 
Nach obennach oben

 
© 1999-2003 Hansa Fanclub Neckarkarpfen
URL dieser Seite: http://www.neckarkarpfen.de/berichte/bayern_040502.shtml
 

  © 1999-2003 Hansa Fanclub Neckarkarpfen