Hansa Fanclub Neckarkarpfen

 OnTour \ Hansa Rostock - Bayern München

FC Hansa Rostock - FC Bayern München 3:2 (1:1)
» 03.03.2001

FC Hansa Rostock Wie war das mit den Amateuren, Franz?
Warum sich der FC Bayern erneut Hansa beugen musste und was Olli Kahn falsch machte.

Bereits am Donnerstag machte ich mich auf den Weg an die Ostsee, da ich mir die überfüllten Autobahnen am Freitag ersparen wollte. Gegen 13.00 Uhr brach ich auf, um kurz hinter Heilbronn in heftigstes Schneegestöber zu geraten, welches mich bis Bayreuth begleiten sollte. Nach einer sehr schlechten ersten Zwischenzeit erreichte ich 17.30 Uhr endlich das Hermsdorfer Kreuz. Da ich vor hatte noch am selben Tag in Rostock einzulaufen, fiel die dort geplante Pause aus. Im weiteren Verlauf konnte ich einiges an Zeit gutmachen, so dass ich kurz nach 21.00 Uhr die Ostseemetropole erreichte.

Da am Samstag vor dem Spiel eine Fanclubversammlung im FP anlag, machte ich mich bereits 11.00 Uhr auf den Weg. Die Versammlung, bei der über Vorkommnisse bei den letzten Auswärtsfahrten, die Eintrittspreise im Ostseestadion, regionale Fanbeauftragte und Pöbeleien gegenüber dem Fanprojekt diskutiert wurde (siehe den Bericht von Isarfisch Dirk), war gegen 12:30 Uhr beendet. Nach einigen Hopfenkaltschalen ging es dann zum Stadion. Wie nicht anders zu erwarten, war das nach Süden noch offene Viereck gut gefüllt. Von offizieller Seite war von 20.500 Zuschauern die Rede.

Und die sahen ein Spiel das wohl keiner so schnell vergessen wird. Nachdem die erste halbe Stunde mehr den Bayern gehörte, nutze Agali einen Fehler von Jeremies, umkurvte Kahn und schob zur umjubelten Führung ein. Die Münchner wurden nun, trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs, zusehends nervöser. Die zweite Hälfte war gerade sechs Minuten alt, als Baumi mustergültig zu Horst passte. Der spazierte durch den Sechzehner der Bayern, als ob es nichts Einfacheres gäbe und schob aus 6 Metern zur erneuten Hansa-Führung ein. Zehn Minuten später erhöhte Jakobsson per Kopf sogar noch auf 3:1, was das Stadion endgültig zum kochen brachte. Kurz darauf konnte Jeremies glücklich auf 3:2 verkürzen. Danach überschlugen sich die Ereignisse. Erst war da die Schwalbe von Effenberg, für die er vom guten Schiri Merk zurecht Gelb sah. Und dann war plötzlich der Ball im Tor. 3:3? Denkste, statt dessen sah Elber ebenfalls Gelb. Noch mal ein großes Kompliment an Dr. Merk, Elbers Foul an Piecke sah ich erst in der Zeitlupe. Und dann in der Nachspielzeit die Szene des Spiels: Kahn mit einer spitzenmäßigen Faustabwehr, die allerdings im falschen Strafraum stattfand. Dafür gabs Gelb-Rot und kurz drauf war endlich Schluss. Schon wieder gegen Bayern gewonnen, wo soll das noch hinführen?

Nach dem Spiel führte der Weg wieder ins FP, wo noch mal richtig gefeiert wurde. Gegen 20:00 Uhr verabschiedete ich mich, da ich meine Gastgeberin zum Essen eingeladen hatte.

Mario Reiter (NK 10)

Die Bilder zum Bericht
Weitere Berichte

Neckarkarpfen - Zur Startseite
Stand: 14.07.2001

Startseite home
Wir über uns wir über uns
Berichte von Spielen des FC Hansa Rostock ontour
Bilder von Spielen des FC Hansa Rostock bilder
Der FC Hansa Rostock fc hansa
Die Spiele des FC Hansa Rostock saison
Der Fußball in der DDR ddr-fußball
Downloads download
Links links
Das ultimative Hansaforum forum
Unser Gästebuch gästebuch
Inhaltsverzeichnis sitemap
Fußball-Archiv archiv
E-Mail e-mail
Impressum impressum

Seite drucken

 
Nach obennach oben

 
© 1999-2003 Hansa Fanclub Neckarkarpfen
URL dieser Seite: http://www.neckarkarpfen.de/berichte/bayern_030301.shtml
 

  © 1999-2003 Hansa Fanclub Neckarkarpfen